Vereinsneuigkeiten
W1siziisijiwmjavmdevmtuvm2npz3a0n2hwnf9oawvyx2tfbm50zv9pahjlx3dlcmj1bmdfc3rlagvuxzcyohg5mc5wbmcixv0?sha=234ead23a129832a

Kunstrasenplatz der TSG 07 Burg Gretesch in Trainings- und Spielbetrieb genommen

Montag, 26. Oktober 2020, 09:07 Uhr

Foto: Steven Weßeler

Mit einem symbolischen Anstoß beim Klassiker Osnabrück gegen Oldenburg wurde der neue Kunstrasenplatz der TSG 07 Burg Gretesch am Samstag für den Spiel- und Trainingsbetrieb aktiviert. 


Nicht nur die C-Juniorinnen der TSG freuten sich über die neue Spielstätte, sondern auch die anwesenden weiteren Vereinsvertreter des VFR Voxtrup und des SC Lüstringen, die den Platz ebenfalls mit nutzen werden. Der Sportplatz wurde von der Stadt finanziert und gebaut. 

Uwe Görtemöller als Vorsitzender des Sportausschusses wies darauf hin, dass dies der zweite neue Kunstrasenplatz nach Nahne ist und im nächsten Schritt ein Kunstrasen in Eversburg durch die Stadt gebaut wird. „Diese Investitionen kommen unseren Vereinen zugute und helfen Mitglieder zu binden und neue zu finden“ so Oberbürgermeister Griesert über den gesellschaftlichen und sportlichen Nutzen der Investition. Jürgen Bußmann als Vorsitzender der TSG 07 Burg Gretesch freute sich, dass der alte Schlackeplatz nach 50 Jahren Nutzungszeit nun modern und witterungsunabhängig überarbeitet wurde und den aktiven Fußballerinnen und Fußballern auch in den Wintermonaten beste Trainingsmöglichkeiten biete. 


Dem Wunsch des OB, dass bei diesen tollen Rahmenbedingungen jetzt auch möglichst immer die Punkte in Osnabrück blieben kamen die C-Mädchen der TSG prompt und gerne nach und gewannen im Anschluß ihr Spiel gegen Eintracht Oldenburg mit 3:1.